Neurochirurgische Referenz in der Region Köln – Bonn:
Neurochirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen

Die Neurochirurgische am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen im Blick auf Ausstattung und Leistungsfähigkeit eine Referenz in der Region Köln – Bonn. Rund 2.000 neurochirurgische Operationen pro Jahr werden von Chefarzt Prof. Dr. Veit Braun und seinem hoch spezialisierten Team durchgeführt.

Die Klinik ist institutionell, fachlich und wissenschaftlich national und international bestens vernetzt: Die Ausstattung der neurologischen Klinik entspricht höchsten wissenschaftlichen und technischen Standards. In den hochmodernen OP-Sälen behandeln die Neurochirurgen mit großem Erfolg die gesamte Bandbreite an Erkrankungen des peripheren und zentralen Nervensystems. Dazu gehören die:

  • Operation von Tumoren des zentralen Nervensystems,
  • vaskuläre Neurochirurgie,
  • Operation an der Wirbelsäule,
  • funktionelle Neurochirurgie – zum Beispiel bei Schmerzpatienten,
  • neurochirurgische Behandlung von Schädel-Hirn-Trauma.

Auf diesen Seiten finden Sie wertvolle weiterführende Informationen rund um die Disziplin Neurochirurgie. Um die Therapie Ihres gesundheitlichen Problems zu erörtern, nutzen Sie bitte das Gesprächsangebot von Chefarzt Dr. med. Veit Braun und seinem Team. Informationen zu den Sprechzeiten im Diakonie-Klinikum in Siegen finden Sie hier.

Volkskrankheit Wirbelsäule: Neurochirurgie in Köln / Bonn

So schonend wie möglich einen maximalen Erfolg erzielen: Wirbelsäulenzentrum der Neurochirurgischen Klinik in Siegen Hilfe suchende Menschen mit chronischen Rückenschmerzen und ernsthaften Erkrankungen der Wirbelsäule wurden in den zurückliegenden Jahren durch kritische Medienberichte sensibilisiert: Keineswegs sind Operationen an der Wirbelsäule immer notwendig. Viel zu schnell würden viele Chirurgen zum Skalpell greifen, um beispielsweise einen Bandscheibenvorfall operativ zu beheben. Fast jeder... den ganzen Artikel lesen

Neurochirurgie? Eine der ältesten medizinischen Disziplinen!

Zu den ältesten medizinischen Eingriffen überhaupt zählt die Eröffnung des Schädels Über 10.000 Jahre alt sind paläoanthropologische Funde, die auf eine verheilte Schädeltrepanation (Eröffnung des Schädels) hinweisen. Vernarbungen weisen bei den Funden darauf hin, dass Patienten den Eingriff überlebt haben. Zunächst erfolgte dieser Eingriff mit Hilfe von Werkzeugen aus Stein. Später mit Klingen oder Sägen aus Metall. Bis heute haben... den ganzen Artikel lesen

Breites Aufgabenspektrum: Neurochirurgie in Köln / Bonn

Wirbelsäule und Gehirn: Schwerpunktbereiche der Neurochirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling Maximale Präzision: Die Operation von Tumoren an der Wirbelsäule und am Gehirn ist eines der Schwerpunktbereiche der Neurochirurgie im Jung-Stilling-Krankenhaus, dem größten Akut-Krankenhaus der Diakonie in Südwestfalen. Oberstes Ziel bei der Entfernung von Tumoren ist dabei die Erhaltung der Hirnfunktionen. Je nachdem, wo ein Tumor angesiedelt ist, gelten besondere Anforderungen.... den ganzen Artikel lesen

Neurochirurgie (Köln / Bonn): Wirbelsäulen OPs selten indiziert

Neurochirurg Prof. Dr. Veit Braun (Diakonie Klinikum Siegen, Köln / Bonn): Nicht vorschnell operieren Längst nicht in allen Fällen ist die Operation an der Wirbelsäule das geeignetste Verfahren, um Patienten mit Rücken-Problemen wirksam zu helfen, weiß Prof. Dr. Veit Braun vom neurochirurgischen Klinikum Jung Stilling an der Diakonie Siegen (Großraum Köln / Bonn). Der Experte für neurochirurgische Operationen im Kopf-... den ganzen Artikel lesen