Hypophysenadenome

Die Hypophyse sitzt an der Schädelbasis und wird auch als Hirnanhangsdrüse bezeichnet. Sie ist das übergeordnete Steuerorgan für eine ganze Reihe von Hormonen im Körper. Hierzu zählen die Schilddrüsenhormone, Cortison, Wachstumshormone, Geschlechtshormone und auch Hormone zur Steuerung der Milchproduktion nach der Schwangerschaft. Geschwülste der Hirnanhangsdrüse sind fast immer gutartig. Meist produzieren sie keine Hormone, sondern drücken auf die normale Hypophyse, so dass diese in Ihrer Hormonproduktion eingeschränkt wird. Symptome sind dann zum Beispiel eine fehlende oder unregelmäßige Periode oder vermehrte Müdigkeit.

Ab einer bestimmten Größe können auch die Sehnerven gedrückt werden, so dass Sehstörungen auftreten (bitemporale Hemianopsie). Wenn die Geschwulst selbst Hormone produziert, können ein überschießendes Größenwachstum (Akromegalie) oder Milchproduktion auch außerhalb der Schwangerschaft auftreten. Die Operation erfolgt in aller Regel ohne sichtbaren Schnitt durch die Nase.