Intraoperative MRT

Bei manchen Tumoren lässt sich trotz Navigation und Fluoreszenz bei der Operation nicht klar zwischen Tumor und normalem Gehirn unterscheiden. Einerseits will man natürlich den ganzen Tumor vollständig entfernen, andererseits sollte keinesfalls normales, gesundes Gehirn versehentlich mit in die Operation involviert werden. In diesen Fällen führen wir während der Operation in Narkose ein sog. intraoperatives Kernspin (ioMRT) durch, um eventuelle Tumorreste darstellen und dann entfernen zu können. Hiermit kann dann zweifelsfrei dargestellt werden, ob der Tumor ganz entfernt ist. Dieses sehr aufwändige Verfahren bietet unseren Patienten eine hohe Sicherheit.

MRT

Tumor in der Hirnkammer

MRT

Tumor in der Hirnkammer

MRT

ioMRT mit kompletter Tumorresektion