CT-gesteuerte Blockaden

In vielen Fällen sind Entzündungen der Wirbelgelenke oder der Nervenwurzeln Ursache von Rücken- oder Beinschmerzen, ohne dass sofort eine Operation erforderlich ist. Entzündungshemmende Medikamente helfen zwar, häufig haben diese aber auch Nebenwirkungen, insbesondere im Bereich des Magen-Darm-Traktes.

Hier kann eine minimal invasive CT-gesteuerte Schmerztherapie sinnvoll sein. Dabei werden diese entzündungshemmenden Stoffe direkt an der Ort der Schmerzentstehung gespritzt. Durch die CT-Steuerung kann dies millimetergenau erfolgen, die notwendige Dosis ist wesentlich geringer, als bei Tabletteneinnahme und somit kaum eine Nebenwirkung zu befürchten.