Hans-Böckler-Stiftung fördert Forschungsprojekt der Diakonie

Hans-Böckler-Stiftung fördert Forschungsprojekt der Diakonie

Die Hans-Böckler-Stiftung fördert nun ein gemeinsames Forschungsprojekt der Diakonie zusammen mit der Fakultät III der Uni Siegen und der Soziologie der TU Dortmund mit insgesamt 700.000 Euro. Dabei geht es konkret darum zu prüfen, ob im Gesundheitswesen eine 4-Tage-Woche (also 30 Stunden/Woche bei vollem Lohnausgleich) dadurch eingeführt werden kann, dass alle Prozesse optimiert werden. So…

Willkommen im Team!

Im Herbst hat sich die Neurochirurgie mit drei weiteren jungen Kolleginnen und Kollegen verstärkt, die wir hiermit herzlich willkommen heißen! Frau Rufeyde Topuz hat an der renommierten Medipol Universität in Istanbul studiert. Ihre hohe interkulturelle Kompetenz kommt nicht zuletzt dadurch zum Ausdruck, dass sie mit Deutsch, Türkisch, Englisch, Französisch, Spanisch und Koreanisch 6 Sprachen fließend…

Auf dem Bild sind EU Abgeordneter Dr. Liese und Prof. Dr. Braun zu sehen.

Europäisches Parlament unterstützt einen Europäischen Gesundheitsdatenraum

EU Abgeordneter Dr. Peter Liese und Prof. Dr. Braun setzen sich für die Digitalisierung in der Medizin ein   Wichtige Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten müssen sekundenschnell zur Verfügung stehen, um fachgerecht zu helfen oder gar Leben zu retten. Zum Beitrag

Wichtige Fakten rund um die Thematik „Versteifung der Wirbelsäule“

Was ist eine Versteifung der Wirbelsäule? Bei der Versteifung der Wirbelsäule handelt es sich um ein spezifisches neurochirurgisches Operationsverfahren, das als Spondylodese bezeichnet wird. Häufig kommt dieses Verfahren an der Lebendwirbelsäule (z. Bsp. an L4/L5) oder im Halswirbelbereich zum Einsatz. Ziel dieser Operation ist es, benachbarte Wirbelkörper und deren Kleinwirbelgelenke miteinander zu verbinden, um Fehlstellungen…

Jannetta OP: Therapieoption bei Trigeminusneuralgie

Jannetta OP: Therapieoption bei Trigeminusneuralgie

Die Operation nach Jannetta gehört zu den Spezialgebieten der Neurochirurgen in Siegen Die Trigeminusneuralgie ist eine besonders unangenehme Nervenerkrankung, die Betroffene bis zu 100-mal täglich mit einseitig einschießenden, heftigen Gesichtsschmerzen quält. Handelsübliche Schmerzmittel helfen nicht. Medikamente, die eigentlich für die Behandlung der Epilepsie entwickelt wurden, können dagegen Erleichterung bringen. Bleiben diese wirkungslos, kann Betroffenen mit…

Was ist ein zerebrales Aneurysma?

Was ist ein zerebrales Aneurysma?

Aneurysma-Behandlung in der Neurochirurgie des Jung-Stilling-Krankenhauses in Siegen SIEGEN. Unter einem zerebralen Aneurysma versteht man eine krankhafte Erweiterung an Hirngefäßen, die meist angeboren ist. Es kommt am häufigsten an Gefäßaufzweigungen an der Hirnbasis vor. Oftmals machen solche Gefäßaussackungen keine Symptome. Im Falle eines Einreißens kann es jedoch zu einer lebensbedrohlichen Blutung in das Gehirn oder…

Hirntumor operieren: So funktioniert Neuronavigation

Hirntumor operieren: So funktioniert Neuronavigation

Dank hochwertiger OP-Ausstattung kann in Siegen ein Hirntumor besonders präzise entfernt werden SIEGEN. Hirntumoren werden nach Möglichkeit operiert. Die Herausforderung besteht darin, denkbar viel Tumorgewebe zu entfernen, ohne dabei funktionell wichtiges Hirngewebe zu beschädigen. Um den Tumor leicht aufzufinden und Tumor- von gesundem Gewebe zu unterscheiden, gibt es heutzutage technische Hilfsmittel, die oft kombiniert zur…

Hirn Aneurysma: Was ist ein Mediabifurkationsaneurysma?

Hirn Aneurysma: Was ist ein Mediabifurkationsaneurysma?

jacob-lund-stock.adobe.com   Ist ein operativer Eingriff zur Vermeidung einer Hirnblutung sinnvoll? Ein Aneurysma im Gehirn ist oft ein Zufallsfund. Es handelt sich um eine Aussackung einer Arterie. Während manche Menschen niemals etwas davon bemerken, können andere neurologische Ausfälle bekommen oder sogar eine lebensgefährliche Hirnblutung erleiden. Häufig entstehen Aneurysmen an einer Gefäßaufzweigung, einer sogenannten Bifurkation. Aneurysma…

Jannetta: Fakten zur mikrovaskulären Dekompression

Jannetta: Fakten zur mikrovaskulären Dekompression

prostock-studio-stock.adobe.com   Heilung der Trigeminusneuralgie durch neurochirurgische Jannetta OP SIEGEN. Die blitzartig einschießenden, elektrisierenden Schmerzen im Gesicht werden von den Betroffenen oft als sehr heftig empfunden – die Trigeminusneuralgie kann bis zu hundertmal pro Tag die typischen Schmerzattacken im Gesicht auslösen. Heilung verschaffen kann eine Jannetta-OP. Der namensgebende amerikanische Neurochirurg Peter Joseph Jannetta entdeckte bereits…